Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Weiterbildung, um die Website zu verwenden, auch auf dieser Seite verbleibenden Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Seit den ersten Jahren ihrer Tätigkeit Caproni beschlossen die Bereitstellung innerhalb der Vizzola Workshops und Taliedo einige seiner wichtigsten Flugzeuge, statt auf ihre Entsorgung und Wiederverwendung von Materialien für andere Gebäude.

1927, Dank Frau Thymin Pannen, es gereift, an der Gründung des Museums: das älteste Beispiel des Unternehmens National Museum und zur gleichen Zeit die älteste aeronautische Institution in der Welt.

Charakter der raffinierten Kultur, Thymin Caproni mit Flugzeugen die ersten Sammlungen von Dokumenten, Bücher, Bilder und Erinnerungsstücke.

In 1931, im Vorwort zum Band "Francesco Zambeccari Aeronaut", beschrieben die Mission des Museums: "Einfallsreichtum und menschliche Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt, und heute, Sieg für den großen Heldentaten der neue Pilot, wird morgen im Gedenken. Dann das Museum Office die Suche nach Bücher, Drucke, Zeichnungen, Medaillen, Modelle und wie es bezieht sich auf diese nachfolgenden Eroberungen, behandelt weil die anstrengenden Phasen der neuen Erfindung immer im Gedächtnis der Nachwelt lebendig bleiben ".

Approfondisci

Giovanni Battista Caproni wird am 3. Juli 1886 als Sohn des Vermessungstechnikers und Landvermessers Giuseppe Caproni und seiner Frau Paolina Maini in Massone di Arco geboren. Nach Abschluss der Grundschule besucht der junge Gianni die Scuola Reale Elisabettina in Rovereto, um sich dann beim Polytechnikum in München zu immatrikulieren, wo er am 10. August 1908 sein Bauingenieurdiplom erlangt. Nach Erreichung dieses Ziels zieht er nach Lüttich, um einen Elektrotechnikkurs zu besuchen, den er am 31. Oktober 1909 abschließt. Dabei lernt er den Rumänen Henri Coandă kennen, der sich mit Begeisterung dem Studium der Flugzeugtechnik widmet. Nach der schulischen Ausbildung unternimmt Caproni Reisen nach Paris, um nach Geldgebern und internationalen Kontakten für sein Hauptziel, den Bau seines ersten Flugzeugs, zu suchen.

Im Jahr 1909 kehrt er nach Arco zurück und beginnt mit Hilfe seines Bruders Federico und einiger örtlicher Handwerker mit dem Bau seines ersten Doppeldeckers. Dieser Prototyp, der später auf den Namen Ca.1 getauft wird, hat am 27. Mai 1910 seinen Erstflug bei der Cascina Malpensa, einem landwirtschaftlichem Gut im Heideland von Somma Lombardo. Nachdem er seine Tätigkeit am Ende des Jahres 1910 in das nahe gelegene Vizzola Ticino verlegt hat, beginnen für Caproni drei Jahre ernsthafter finanzieller Schwierigkeiten, die ihn zu verschiedenen Betriebsänderungen und schließlich, im Jahr 1913, zum Verkauf der Werkstätten an den Staat zwingen. Seine Tätigkeit in diesen frühen Jahren war hinsichtlich der Konstruktionen dennoch durch einen außerordentlichen Eifer sowie durch den Übergang von Doppeldeckern zu Eindeckern geprägt. Zeugnis von dieser Zeit legen der Doppeldecker Ca.6 und der Eindecker Ca.9 ab, die beide im Luftfahrtmuseum Gianni Caproni ausgestellt sind.

Approfondisci